Erich Fromm-Preis

Die jährlich vergebene Auszeichnung der Int. Erich Fromm Gesellschaft

Anne-Sophie Mutter

Am 13. Juli 2011 erhielt Anne-Sophie Mutter für ihr umfassendes soziales Werk den mit 10.000 Euro dotierten Erich Fromm-Preis 2011.



Die Feier fand im „Weißen Saal" des Stuttgarter Neuen Schlosses statt. Sehen Sie hier die Videodokumentation, sowie die Wortbeiträge der Verleihung...

Die international gefeierte Künstlerin fördert durch ihr beeindruckendes soziales Engagement Menschen, die im Schatten der Gesellschaft leben, und ermöglicht ihnen ein Leben in Würde. Sie will nicht nur durch ihre Musik wirken, sondern Kindern, alten Menschen und Behinderten gezielt helfen. Mit Konzerterlösen und eigenen Mitteln finanziert sie Waisenhäuser in Rumänien und Lettland sowie Behinderteneinrichtungen in Wehr-Öflingen und Freiburg. Anne-Sophie Mutter unterstützte Organisationen wie „Save the Children" und die „SOS Kinderdörfer". Sie trat für die Aids-Hilfe, für Erdbebenopfer in Sichuan und gegen den Einsatz von Landminen auf.

  Videodokumentation der Preisverleihung
von Daniel Faltin

Finanziert durch eine Spende von Götz Werner

 

Die Wortbeiträge der Verleihung können Sie hier im pdf-Format herunter laden:

Begrüßung durch Helmut A. Müller

Laudatio von Rainer Otte

Text der Preisurkunde

Dankesworte von Anne-Sophie Mutter

Erich Fromm Lecture von Prof. Dr. Jürg Kesselring

 

Anne-Sophie Mutter versteht Musik auch als Kraft, Beziehungen zwischen Menschen zu knüpfen und für soziale Notlagen zu sensibilisieren. Ihre Liebe zur Musik ist mit einer Liebe zu Menschen verbunden, die Förderung und Hilfe brauchen. Durch regelmäßige Benefizkonzerte, die Arbeit ihrer „Anne-Sophie Mutter Stiftung" und des „Freundeskreises der Anne-Sophie-Mutter Stiftung e.V." stellt sie nicht allein Mittel für richtungweisende internationale Projekte zur Förderung begabter junger Streicher bereit, sondern wirkt in ihnen als Künstlerin und Mentorin mit.

Die Internationale Erich Fromm-Gesellschaft mit Sitz in Tübingen ehrt ihre in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannte Arbeit für die Schwächsten der Gesellschaft als Ausdruck humanistischen Denkens und Handelns, für das der Psychoanalytiker und Sozialphilosoph Erich Fromm (1900-1980) zeitlebens eingetreten ist.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen