Jakob von Uexküll

In Anerkennung seines zukunftsorientierten Engagements für ein menschenwürdiges Leben unserer Kinder und Enkel in einer globalisierten Welt

wird Jakob von Uexküll mit dem Erich Fromm-Preis 2008 ausgezeichnet. Mit dem Alternativen Nobelpreis (Right Livelihood Award) und dem Weltzukunftsrat (World Future Council) schafft Jakob von Uexküll Perspektiven, die in einer zunehmend vom Ökonomismus regierten Welt wieder hoffen lassen, ohne die Augen vor den realen Gefährdungen zu verschließen. Hoffnung aber, so Erich Fromm, ist „das entscheidende Element eines jeden Versuchs, eine gesellschaftliche Veränderung herbeizuführen“.

#

Keine Antworten bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.