Der Arbeitskreis (AK) `Schule der Biophilie´ versteht sich als ein offenes Forum für Pädago*innen, Erziehungwissenschaftler*innen und weitere Interessierte der IEFG. Er möchte Raum für einen Austausch über grundlegende (schul)pädagogische Fragestellungen aus Frommscher, gesellschaftskritisch- realutopischer Perspektive geben. Anliegen ist es, die Teilnehmer miteinander ins Gespräch zu bringen, um Ansatz- und Entwicklungsmöglichkeiten für eine biophil angelegte Pädagogik in Theorie und Praxis unter den gegebenen gesellschaftlichen Bedingungen auszuloten.

Die `WALDSchule der Biophilie´ in Neuweiler (BW, Kreis Calw) ist – im Rahmen des Promotionsprojektes von Grundschullehrerin Anke Raidt – seit 2022 Modellschule für eine biophil angelegte Erziehung und Bildung der Erich-Fromm-Gesellschaft. Sie bietet Einblicke in die Praxis und stellt ebendiese auch zur Diskussion.

Im weiteren Verlauf ist zudem geplant, dass sich auch andere interessierte Schulen als `Projektschule´ mit ihrer Idee im Sinne der Biophilie bewerben können.
Das erste konzeptionelle Treffen fand (online) am 16.09.2022 statt. Der AK wird zukünftig vierteljährlich freitags um 18.00 h (vsl. Anfang 2023) tagen. Der erforderliche Zoom-Link wird allen Angemeldeten rechtzeitig zugesandt.

 

Bei Fragen richten Sie sich gerne an die Koordinatorin: Anke Raidt

#

Keine Antworten bisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.