Alltagsrassismus –  Versuch einer psychoanalytischen Deutung

Studientagung in Frankfurt am Main am 30. September 2023

+++++

Video der Veranstaltung: https://youtu.be/yjFUB61RSqk?si=PcbZDV_W-FZN61kO

+++++

Erich Fromm (1900-1980) war von Beruf Psychoanalytiker und gehörte in den 1930er Jahren zur ersten Generation der „Frankfurter Schule“ und des Instituts für Sozialforschung. Wie andere Mitarbeitende des Instituts war er jüdischer Herkunft und ging daher bereits früh ins Exil in die USA. Publizistisch verbuchte er dort, aber später auch in Europa mit Büchern wie „Die Furcht vor der Freiheit“, „Die Kunst des Liebens“ und „Haben oder Sein“ große Erfolge. Besonders interessierte ihn der Zusammenhang von Psychoanalyse, Philosophie und Gesellschaftstheorie. Phänomene wie Rassismus, Alltagsrassismus und Antisemitismus bedürfen erst recht in der Gegenwart einer interdisziplinären und multiperspektivischen Untersuchung. Dazu können die Forschungen und Impulse von Erich Fromm auch heute noch sehr bedeutsam sein. Der diesjährige Studientag widmet sich in diesem Sinne dem Phänomen des Rassismus und wie dieser durch die von Fromm entwickelte analytische Sozialpsychologie erklärt werden kann.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Frankfurt am Main und GRADE – Goethe Graduate Academy statt.EFIT WEIT Ansicht


Tagungsdaten

Tagungsort: Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, D-60311 Frankfurt am Main

Datum/Uhrzeit: 30. September 2023 von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr


Beiträge von

  • Prof. Dr. Dr. Roger Frie, Vancouver, Psychoanalytiker und Historiker, u.a. Professor of Education an der Simon Fraser University, Affiliate Professor of Psychiatry an der University of British Columbia, Vancouver, Dozent und Supervisor am William Alanson White Institute, New York.
  • Dr. Mai-Anh Boger, Regensburg, Akademische Rätin am Lehrstuhl für Pädagogik an der Universität Regensburg
  • Prof. Dr. Doron Kiesel, Frankfurt am Main, Wissenschaftlicher Direktor der Bildungsabteilung im Zentralrat der Juden in Deutschland; Gastprofessor an der Universität Würzburg.
  • Armand Zorn, Frankfurt am Main, Mitglied des Deutschen Bundestags


Tagungsgebühr:

Teilnahme mit (vegetar.) Mittagsimbiss/Kaffee: 30 €

Teilnahme ohne Mittagsimbiss/Kaffee: 10 €


Zur Tagung anmelden


Programm

Beginn: 10:00 Uhr

Keynote: 10:15

Prof. Dr. Dr. Roger Frie, Vancouver
„Sozialpsychoanalyse und systemischer Rassismus: Was wir von Erich Fromm lernen können“

Podium + Plenumsdiskussion: 11:00

Pause : 12:00

Mittagessen im Tagungshaus

Impulsvortrag I: 13:30

Dr. Mai-Anh Boger, Regensburg

„Alltagsrassismus und Trauma – Psychoanalytische Erkundungen“

Rückfragen, Diskussion: 13:50

Impulsvortrag II: 14:30-14:50

Prof. Dr. Doron Kiesel, Frankfurt am Main

„Kontinuität und Schuldabwehr“

Rückfragen, Diskussion: 14:50

Pause: 15:30

Kaffee/Kuchen

Symposium: 16:00

Ende: 17:30



{pdf=images/pdf-Dateien/2023-09_Flyer.pdf|100%|100%|native}

#

Kommentare sind geschlossen